Montag, August 20

Facebook Analytics: Ziele erreicht?

Viele Autohäuser, die Facebook einsetzen, wissen gar nicht, ob das Soziale Netzwerk überhaupt einen Nutzen für Ihr Geschäft bringt. Um dies herauszufinden, lohnt ein Blick auf Facebook Analytics. Holger Kraft von meinautohaus.de erklärt das Analyse-Tool.

Facebook bietet für sogenannte Unternehmensseiten ein Analyse-Tool, das stark an Google Analytics erinnert. Facebook Analytics heißt es und verfolgt das Ziel, dem Seitenbetreiber detaillierte Einblicke über seine Facebook-Seite zu geben. Zwar sind einige Statistiken auch schon in Facebook selbst integriert, doch diese werden in Facebook Analytics deutlich umfassender.

Was kann Facebook Analytics?
Grundsätzlich gilt: Analysen können Autohäusern dabei helfen, ihre Zielgruppe und damit potenzielle Käuferschaft genau so anzusprechen, wie sie angesprochen werden möchten. Das gilt auch für Facebook Analytics. Das Tool bietet über verschiedene Auswertungen beispielsweise Informationen darüber, wie die Reaktionen auf einzelne Posts ausfallen. Das lässt Rückschlüsse darauf zu, was die „Gefolgschaft“ vom Autohaus erfahren möchte – und was nicht. Unter Einsatz des sogenannten Facebook Pixels ist es außerdem möglich, Interaktionen bis hinauf die Website verfolgen. Darüber hinaus gibt das Tool Details wie Alter, Geschlecht etc. über den Nutzer preis. Die Daten liegen sogar in einer so hohen Granularität vor, dass man beurteilen kann, welche Besucher mit welchen Endgeräten auf welche Anzeigen klickt. Dies ist gerade hinsichtlich der Auswahl der Customer Audience (Zielgruppe) für eine Facebook Ads-Kampagne sehr wichtig.

Welche Fragen beantwortet Facebook Analytics?
Eine ganze Menge, und vor allem wichtige Fragen. So sehen Sie u. a.

  • wie viele Verkäufe Sie in den letzten 24 Stunden, Tagen, Wochen oder Monaten generiert haben,
  • wie hoch der durchschnittliche Umsatz in den letzten 14 Tagen pro Altersgruppe oder Land lag,
  • wie hoch die Conversion-Rate innerhalb des eigenen Shops (von PageView zu Purchase) ist,
  • wie viele der User, die mit Beiträgen auf Ihrer Facebook-Seite interagieren, anschließend Ihre Website besuchen,
  • wie viele User, die Ihnen eine Nachricht über den Messenger senden, anschließend etwas in Ihrem Online-Shop kaufen.

Wie kommt man an Facebook Analytics?
Facebook Analytics wird von Facebook kostenlos zur Verfügung gestellt und ist definitiv einen Blick wert. Man bekommt deutlich bessere Einblicke in die Wünsche der Kunden und ist in der Lage, die ohnehin schon knappe Zeit mit Inhalten zu füllen, die User interessieren – und damit Erfolge zu erzielen. Wer möchte, kann das Tool einfach unter https://analytics.facebook.com/ anschauen und ausprobieren: Einfach mit dem normalen, mit der Fanpage verbundenen Account einloggen und Facebook Analytics für die Fanpage aktivieren. Die Zusammenstellung eines eigenen Dashboards gibt einen Überblick über genau die Daten, die für das Autohaus relevant sind. Innerhalb des Dashboard können zudem Ziele definiert und ein Soll-/Ist-Vergleich durchgeführt werden. Wer mehrere Facebook-Seiten verwaltet, kann Analytics für jede Seite getrennt aktivieren.